Sonntag, 10. Juni 2018

Sie kennen sicher den stechenden Schmerz an Ihren Zähnen, wenn Sie sehr kalte oder sehr heiße Speisen essen?
Grund dafür sind freiliegende Zahnhälse, die sehr temperaturempfindlich sind.

Normalerweise schützt der Zahnschmelz die Zahnhälse. Wenn der Zahnschmelz aber beschädigt ist, wenn z.B. die Zähne zu aggressiv geputzt wurden, dann liegen die Zahnhälse frei und es kommt zu Schmerzen. Häufiger als falsches Putzverhalten ist allerdings die so genannte „Parodontitis“ – eine entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates. Sie wird durch Bakterien verursacht, die sich zunächst als Plaque, als Zahnbelag, ablagern und dann – wenn sie nicht vorher gründlich entfernt wurden – zum Zahnstein aushärten. Der Kieferknochen bildet sich zurück. Das kann sogar so weit gehen, dass die Zähne ausfallen.

Die Zahnärzte H.J. Werner & Kollegen am Mendelssohnplatz in Karlsruhe unterstützen Sie bei der Prophylaxe von Parodontitis

Was rät Ihr Zahnarzt in Karlsruhe? Parodontitis kann durch eine gründliche Zahnhygiene vermieden werden. Regelmäßiges Zähneputzen – am besten zweimal täglich mit einer mittelharten Zahnbürste und einmal täglich Reinigung der Zahnzwischenräume mit Zahnseide – und Sie verringern aktiv die Gefahr, an Parodontitis zu erkranken.

Außerdem ist es unerlässlich, zweimal jährlich zur zahnärztlichen Prophylaxe in unsere Zahnarztpraxis H.J. Werner und Kollegen am Mendelssohnplatz in Karlsruhe zu kommen. Wir unterstützen Sie bei der Vorbeugung vor Parodontitis. Falls Ihre Zahnhälse bereits freiliegen, können wir die freiliegenden Stellen mit einem speziellen Präparat versiegeln. Bei der professionellen Zahnreinigung wird außerdem hartnäckiger Zahnstein sorgfältig entfernt.

Vereinbaren Sie jetzt einen Vorsorgetermin in unserer Zahnarztpraxis in Karlsruhe!

Sonntag, 6. Mai 2018

Die richtige Ernährung spielt nicht nur für unsere allgemeine Gesundheit, sondern speziell auch für unsere Zahngesundheit eine entscheidende Rolle. Ihr Zahnarzt in Karlsruhe gibt Ihnen wertvolle Tipps:

  • Lebensmittel wie Fisch, Vollkornprodukte, Obst und rohes Gemüse (Paprika, Äpfel, Karotten…), Käse, Milch, Nüsse sowie ungesüßte Tees und Mineralwasser halten die Kiefermuskulatur fit und die Zähne gesund.
  • Wenn es etwas Süßes sein soll: Besser auf einmal! Lieber ein Stück Kuchen als eine Tafel Schokolade über den Tag verteilt essen. Das gilt auch für zuckerhaltige Getränke. Denn das ständige Naschen oder Trinken schafft im Mundraum ein Ungleichgewicht von Säuren, das der Speichel nicht mehr neutralisieren kann. Die Folge ist Karies.
  • Fruchtzucker und Zuckeraustauschstoffe sollten Sie meiden. Speziell chemisch hergestellte Zucker führen häufig zu Bauchbeschwerden und sind auch für die Zähne ungesund.
  • Nach den Mahlzeiten sollten Sie etwa eine halbe Stunde abwarten, bevor Sie die Zähne putzen. Viele Lebensmittel und Getränke enthalten Säuren, die den Zahnschmelz aufweichen. Wenn Sie zu früh nach dem Essen putzen, greifen Sie damit die Zahnsubstanz an.
  • Wenn Sie tagsüber keine Gelegenheit zum Zähneputzen haben, besorgen Sie sich zuckerfreie Kaugummis, die Sie nach den Mahlzeiten konsumieren. Sie regen die Speichelproduktion an.
  • Und ganz entscheidend: Mindestens zweimal täglich müssen die Zähne gründlich geputzt werden und die Zahnzwischenräume gesäubert werden.

Ihr Zahnarzt in Karlsruhe berät zur vorsorgenden Zahnpflege durch die richtige Ernährung

Wenn Sie diese grundlegenden Tipps berücksichtigen und sie vor allem auch in Ihrer Familie umsetzen, werden Sie sich langfristig an gesunden Zähnen erfreuen können! In Ihrer Zahnarztpraxis H. J. Werner & Kollegen am Mendelssohnplatz in Karlsruhe beraten wir Sie ausführlich zu Ernährungsfragen. Sprechen Sie uns gerne an!

Menü
  • Home
  • Praxis
  • Service
  • Technik
  • Team
  • Anfahrt
  • Kontakt
  • Stellenangebote
  • Links
  • Impressum
  • Datenschutzerklärung